Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

11 bit studios publishen INDIKA – ein narratives Adventure im alternativen Russland des 19. Jahrhunderts 

Das Streben nach einer tiefgründigen Unterhaltung bedeutet, stets an die grenzenlose Kraft der Kunst zu glauben und gleichzeitig die Unabhängigkeit von weltlichen Einschränkungen anzustreben. Unter diesem Motto geben die 11 bit studios ihre Zusammenarbeit mit Odd Meter bekannt, um deren Debütspiel INDIKA für PC und Konsolen herauszubringen. INDIKA, das in einem alternativen Russland des 19. Jahrhunderts spielt, verkörpert voll und ganz das Konzept der „Unterhaltung mit Tiefgang“ von 11 bit.

In INDIKA schlüpfen Spieler in die Rolle der Nonne namens Indika und begeben sich auf eine tiefgreifende Reise, die die Dualität von Gut und Böse hinterfragt. Grundlegend handelt es sich bei INDIKA um ein Third-Person-Adventure, das Erkundung, Rätsel und leichte Platforming-Elemente kombiniert. Dabei sind Themen wie Sünde, Trauer und moralische Fragestellungen zentrale Bestandteile der Erzählung, wodurch das Spiel sich mehr wie ein anspruchsvoller Film anfühlt, der gesellschaftliche Werte hinterfragt, statt bloße Unterhaltung zu bieten.

Die Kooperation zwischen Odd Meter und 11 bit entstand lange vor dem unbegründeten Einmarsch Russlands in die Ukraine. Die Ereignisse stellten sowohl Entwicklerstudio als auch Publisher vor große Herausforderungen.

„Bereits vor Beginn des Krieges war es eine Herausforderung für uns, Themen anzusprechen, die in Russland strafrechtlich verfolgt werden könnten. Mit Beginn der Invasion Russlands wurde unsere Lage noch prekärer“, erklärt Dmitry Svetlow, Game Director und Gründer von Odd Meter. „Aktuelle Geschehnisse betonen die Relevanz der Themen, die wir in unserem Spiel aufgreifen. Probleme, die wir heute in Russland sehen, wurzeln in einer tiefen kulturellen Prägung von Gehorsam und Geduld. Die russisch-orthodoxe Kirche ist daher ein mächtiges Propagandawerkzeug geworden.“

Vor diesem Hintergrund zog das gesamte Team von Odd Meter nach Kasachstan um.

„Der Krieg betont, wie zerbrechlich unsere Vorstellungen von einer freien Welt sind“, sagt Rufus Kubica von 11 bit studios. „Als Odd Meter sich entschloss, Russland zu verlassen, unterstützten wir sie in jedem Schritt. Unsere Priorität lag auf der künstlerischen Integrität des Spiels. Wir sind überzeugt, dass Odd Meter ein beeindruckendes Spielerlebnis schaffen wird.“

INDIKA wird 2024 für PC und Konsolen veröffentlicht.

Ein Teil der Einnahmen aus INDIKA wird Kindern gespendet, die durch den Krieg in der Ukraine betroffen sind.

Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Reddit
Email
Interessiert sich für die Welt der Pixel seit die Dinosaurier ausgestorben sind. Dabei vertreibt eine gute Simulation am Morgen, Kummer und Sorgen. Schreibt nach 10 Kaffee schneller Unfug als die Autokorrektur berichtigen kann.

Das könnte dich interessieren

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Kommentar erfolgreich.