Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Adept Holo Gaming Chair Review – Das Exoskelett im Langzeittest

In meiner Gaming-Laufbahn durfte ich nun mittlerweile auf einigen sogenannten Gaming-Chairs sitzen. Viele waren sich sehr ähnlich und konnten oftmals nur mit kleinen Besonderheiten aus der Masse hervorstechen. Der Adept Holo ist da ein ganz anderer Kandidat, besonders die außergewöhnliche Optik, welche einem Exo-Skelett gleicht, ist dass erste was in von den üblichen Verdächtigen abhebt. Tatsache habe ich diesmal den Adept Holo nicht nach einer kurzen Benutzungsphase bewertet, diesmal wurde ein Langzeittest draus. Genauer gesagt knapp sechs Monate, was ich in dieser Zeit mit dem Adept Holo erleben durfte und wie er abgeschnitten hat, erfahrt ihr in meiner Review.

Zum Testen wurde uns freundlicherweise ein Testmuster zur Verfügung gestellt.

Der Einzug mit den ersten Überraschungen

Als mich der Adept Zuhause per Post erreicht hatte, war ich schon voller Vorfreude, konnte ich ihn schon einmal auf der Gamescom 2022 kurz ausprobieren. Beim Auspacken gleich die erste Überraschung, der komplette Karton ist nur mit Pappe zum Schutz des Stuhles „ausgefüllt“, unnötige Folie oder Plastik suchte ich vergebens. Nach kurzer Recherche wurde mir auch der Grund klar, Adept wirbt mit Nachhaltigkeit, wie sie mir mit der Verpackung bewiesen haben. In gut 2 Minuten hatte ich dann auch alles ausgepackt, wobei mich die nächste Verwunderung traf. Kein Werkzeug, keine Schrauben? Nein, der Stuhl ist in 3 Minuten aufgebaut, ohne eine einzige Schraube festzuziehen. Im Video über diesem Absatz könnt ihr sehen wie einfach der Aufbau ist. Somit hat Adept es geschafft mich in den ersten 10 Minuten nach Einzug mehrmals positiv zu überraschen.

Optik ist fast alles

Sieht ein Stuhl schon gut aussieht, ist das schon die halbe Miete? Wenn es danach geht, scheiden sich wahrscheinlich die Geister am Holo. Ich für meinem Teil bin absolut begeistert von seinem Design, jedoch habe ich auch ein paar kritische Stimmen von Besuchern bekommen. Wem das Design grundsätzlich gefällt, jedoch es ein wenig mehr Farbenfroh mag, kann sich seinen Stuhl auf der Homepage von Adept nach Herzenslust frei konfigurieren. Ich habe zum Testen die First Edition mit Aluminium-Fußkreuz, Kunstleder Wangen und blauem Microfaser-Sitzflächen. Meiner Meinung eine gute Wahl, besonders die „Design Fußrollen“, welche ich ebenso als Extra habe, machen eine gute Figur auf Teppich, wie auch auf Laminat. Aufgrund des verwendeten Materialmixes ist der Stuhl auch vegan. Was auf den zweiten Blick ins Auge fällt, das der Stuhl-Korpus aber auch aus viel Plastik besteht. Meiner Meinung nach nichts schlimmes, was den Stuhl nicht minderwertiger erscheinen lässt. Wer es ganz ausgefallen mag, kann neben der Kopfstütze noch Badges personalisieren lassen, was den Adept Schriftzug ersetzen würde.

Flexibel wie man es will

Beim Adept Holo hat man sehr viele Einstellungsmöglichkeiten um ihn den Umständen entsprechend anzupassen. Das Rückenteil lässt sich mit einer Synchronmechanik einfach nach hinten verstellen, jedoch wären hier mehr Stufen zum Einrasten wünschenswert gewesen. Natürlich lässt sich die Sitzhöhe ebenso verstellen, was ja quasi Standard ist. Was jedoch nicht Standard ist, dass man die Sitzfläche nach vorn und hinten verschieben kann, somit lassen sich ganz neue Sitzpositionen kreieren. Die Armlehnen sind 4-D verstellbar, was auch schon fast normal ist, jedoch kann der Adept Holo hier wieder eine Überraschung aus dem Ärmel zaubern. Die Armlehnen lassen sich auch komplett nach unten klappen, sollten sie einen mal stören. Das sieht zwar irgendwie gewöhnungsbedürftig aus, erfüllt aber seinen Zweck. Abgerundet werden die Einstellungsmöglichkeiten jedoch mit meinem absoluten Lieblingsfeature. Die eingebaute Lordosenstütze, welche sich hinter einem Plastik-Cover am Rücken verbirgt. Per Drehrad kann man hier die gewünschte Höhe einstellen. Lediglich die Kopfstütze lässt sich nicht einstellen, was leider ein wenig negative sein kann. Mit meinen 1,75m erreiche ich die Kopfstütze gerade noch komfortabel, kleinere Personen dürften hier aber ein Nachsehen haben.

Was ist in 6 Monaten passiert?

In 6 Monaten habe ich viel Zeit auf dem Adept Holo verbracht, wie hat er dies weggesteckt und wie angenehm war das Sitzgefühl? Meine Rückenschmerzen haben sich deutlich verringert, in Vergleich zur Nutzung mit einem herkömmlichen „Racing“ Design Stuhl, welcher ein Lordosen-Kissen verwendet. In puncto Abnutzung sind am Holo keinerlei Anzeichen auszumachen, lediglich die Schraube der Armlehne hatte sich nach 5 Monaten gelockert. Dies war nach 3 Minuten mithilfe eines Inbus-Schlüssels direkt wieder behoben. Alle Mechaniken funktionieren noch wie am ersten Tag und es hat sich noch nichts am Material durchgesessen.

Groß geworden mit dem Atari 2600. Ein absoluter Fan der Oculus Quest, sowie von Arcade Automaten. Wenn er nicht am zocken ist, schaut er gerne trashige Splatter Filme. Ein Spiel welches nie langweilig wird? DOOM!!!
Groß geworden mit dem Atari 2600. Ein absoluter Fan der Oculus Quest, sowie von Arcade Automaten. Wenn er nicht am zocken ist, schaut er gerne trashige Splatter Filme. Ein Spiel welches nie langweilig wird? DOOM!!!
Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Reddit
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das könnte dich interessieren