Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Autopsy Simulator im Test – Die Psychologie des Todes

Autopsy Simulator Endscreen.Review

Autopsy Simulator ist ein faszinierendes Spiel, das am 6. Juni 2024 von Woodland Games entwickelt und von Team17 Digital veröffentlicht wurde. Verfügbar für den PC, bietet es eine einzigartige Mischung aus medizinischer Simulation und Horror. In diesem Spiel schlüpfst du in die Rolle von Dr. Jack Hanman, einem Pathologen, der nach dem Tod seiner Frau mit seiner psychischen Gesundheit kämpft. Die realistischen Autopsien und die tiefgehende Erzählung machen das Spiel zu einer intensiven und lehrreichen Erfahrung. In dieser Review nehmen wir das Spiel genau unter die Lupe und teilen unsere Eindrücke von dieser außergewöhnlichen Mischung aus Simulation und Horror.

Realistische Darstellung der Pathologie

Eine der herausragenden Eigenschaften von Autopsy Simulator ist seine akribische Darstellung der Pathologie. Die Entwickler haben eng mit echten Pathologen zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass jede Autopsie so realistisch wie möglich dargestellt wird. Spieler führen detaillierte Untersuchungen durch, lernen über medizinische Konzepte wie Totenstarre und verwenden eine Vielzahl von Werkzeugen, um Todesursachen zu analysieren. Diese Detailgenauigkeit macht das Spiel nicht nur zu einer spannenden, sondern auch zu einer lehrreichen Erfahrung. Die realistische Grafik und die präzise Nachbildung von Organen und Verletzungen tragen erheblich zur Immersion bei und machen jede Autopsie zu einem faszinierenden Erlebnis.

Eine emotionale und fesselnde Geschichte

Im Zentrum der Handlung steht Dr. Jack Hanman, ein Pathologe, der nach dem Verlust seiner Frau mit schweren psychischen Problemen kämpft. Die Geschichte ist stark narrativ getrieben und bietet tiefe Einblicke in die innere Welt des Protagonisten. Dr. Hanmans Monologe und Dialoge mit anderen Charakteren sind gut geschrieben und von hoher emotionaler Intensität. Die schauspielerische Leistung des Sprechers trägt wesentlich dazu bei, die psychischen Belastungen und inneren Konflikte des Charakters zu vermitteln. Obwohl das Ende der Geschichte etwas abrupt und unbefriedigend sein kann, bleibt die Erzählung insgesamt packend und fesselnd.

Eingeschränkte Entscheidungsfreiheit

Ein wesentlicher Kritikpunkt an Autopsy Simulator ist die starke Handführung im Spiel. Spieler haben nur begrenzte Möglichkeiten, eigene Entscheidungen zu treffen oder eigene Schlussfolgerungen zu ziehen. Jede Autopsie folgt einem festgelegten Pfad, wobei der Protagonist die Spieler Schritt für Schritt anleitet. Diese Einschränkung mindert das Gefühl, selbst Ermittlungen durchzuführen, und kann die Spielerfahrung etwas linear und vorhersehbar machen. Trotz dieser Einschränkung bleibt das Gameplay aufgrund der technischen Genauigkeit und der lehrreichen Inhalte interessant.

Horrorelemente und Atmosphäre

Autopsy Simulator wird als medizinisches Horrorspiel vermarktet, aber die Horrorelemente sind subtil und oft eher atmosphärischer Natur. Die detaillierten und manchmal unheimlichen Darstellungen der Autopsien sorgen für ein gewisses Unbehagen. Es fehlen jedoch die klassischen Horrorelemente wie Jump Scares und eine durchgehend bedrohliche Atmosphäre, die man von einem typischen Horrorspiel erwarten würde. Stattdessen setzt das Spiel auf eine düstere und beklemmende Stimmung, die durch die realistischen Autopsien und die psychischen Konflikte des Protagonisten verstärkt wird.

Unser Fazit

Autopsy Simulator ist eine einzigartige Mischung aus medizinischer Simulation und psychologischem Drama. Die realistische Darstellung der Autopsien und die tiefgründige Erzählung machen das Spiel zu einer lohnenden Erfahrung, insbesondere für Fans von Simulationsspielen und Kriminalgeschichten. Obwohl die eingeschränkte Entscheidungsfreiheit und die begrenzten Horrorelemente als Schwächen betrachtet werden können, bietet das Spiel insgesamt eine faszinierende und lehrreiche Erfahrung. Wir empfehlen Autopsy Simulator jedem, der sich für die Arbeit eines Pathologen interessiert oder eine tiefgehende und emotionale Story erleben möchte.

Unser „Autopsy Simulator“ Testsystem:

KomponentenBeschreibung
Gehäuse & NetzteilCorsair 4000D RGB Airflow Black & 1200W – Super Flower Leadex SE
CPU & MainboardAMD Ryzen 7 – 7800X3D & Gigabyte B650 Gaming X AX
CPU KühlerCorsair iCUE H100i ELITE LCD XT Black
GrafikkarteGainward Phantom GS NVIDIA GeForce RTX 4090
Arbeitsspeicher32GB (2x 16GB Kit) DDR5-6000 CL36, Corsair Vengeance RGB
Datenträger2TB WD_Black SN850X + 1TB WD_Black SN770
powered by Mifcom
Endscreen_Gaming_PC_Mifcom

BEwertung

Autopsy Simulator im Test – Die Psychologie des Todes

Autopsy Simulator bietet eine realistische und lehrreiche Darstellung der Arbeit eines Pathologen, eingebettet in eine tiefgründige und emotionale Geschichte. Trotz einiger Schwächen in der Entscheidungsfreiheit und den Horrorelementen ist es eine faszinierende und lohnende Erfahrung für Fans von Simulationsspielen und Kriminalgeschichten.
7.5
Gut
Grafik
9
10
Sound
7
10
Gameplay
6
10
Atmosphäre
8
10
Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Reddit
Email
Leidenschaftlicher Gamer von Indie Perlen & Simracer ... Es darf aber natürlich auch alles andere sein was man mit Tastatur, Maus oder Controller bekämpfen kann ;)
Leidenschaftlicher Gamer von Indie Perlen & Simracer ... Es darf aber natürlich auch alles andere sein was man mit Tastatur, Maus oder Controller bekämpfen kann ;)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Schau dir doch das mal an: