Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

DON’T NOD Montréal kündigt Lost Records: Bloom & Rage an

DON’T NOD Montréal, das Studio hinter dem Spiel „Life is Strange“, hat bei den Game Awards sein neuestes Spiel „Lost Records: Bloom & Rage“ enthüllt. Dieses storylastige Zeitreise-Abenteuer markiert den ersten Titel im Lost Records-Universum und soll Ende 2024 für PC, Xbox Series X|S und PlayStation 5 erscheinen.

„Lost Records: Bloom & Rage“ nimmt die Spieler mit in den magischen Sommer 1995, in dem die Schulfreundinnen Swann, Noa, Autumn und Kat eine Zeit der Selbstfindung und des Schmiedens unzerbrechlicher Freundschaftsbände erleben. 27 Jahre später müssen sie sich erneut vereinen und einem lange begraben geglaubten Geheimnis stellen, über das sie geschworen hatten, für immer zu schweigen.

Executive Producer Luc Baghadoust und Creative Director Michel Koch äußerten sich begeistert über die Möglichkeit, erstmals öffentlich über das erste Spiel des in Montréal gegründeten Studios zu sprechen. Sie betonen die abenteuerliche Reise des Teams von Life is Strange bis hin zur Schaffung des neuen Universums von Lost Records, das voller magischem Realismus steckt.

Frédérique Fourny-Jennings, Managing Director bei DON’T NOD Montréal, hob hervor, dass der Aufbau des Studios in den letzten drei Jahren darauf abzielte, die Werte von DON’T NOD zu verkörpern und eine neue IP zu erschaffen, die die Identität des Studios widerspiegelt. „Lost Records: Bloom & Rage“ sei nicht nur eine Geschichte über die Charaktere, sondern auch über die Identität des Studios und seiner zukünftigen Spiele.

Fans können sich auf ständige Updates zu „Bloom & Rage“ und „Lost Records“ auf Plattformen wie X, Instagram und TikTok freuen, während Neuigkeiten zu DON’T NOD auf der offiziellen Website sowie auf Facebook, X und Instagram zu finden sind.

Interessiert sich für die Welt der Pixel seit die Dinosaurier ausgestorben sind. Dabei vertreibt eine gute Simulation am Morgen, Kummer und Sorgen. Schreibt nach 10 Kaffee schneller Unfug als die Autokorrektur berichtigen kann.
Interessiert sich für die Welt der Pixel seit die Dinosaurier ausgestorben sind. Dabei vertreibt eine gute Simulation am Morgen, Kummer und Sorgen. Schreibt nach 10 Kaffee schneller Unfug als die Autokorrektur berichtigen kann.
Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Reddit
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das könnte dich interessieren