Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Dragon Age Day: EA und BioWare gewähren Einblick in das neue Dragon Age: Dreadwolf

Electronic Arts und BioWare feiern heute den Dragon Age Day und würdigen die beeindruckende Community der Dragon Age-Reihe. Als Highlight des Tages präsentieren sie einen ersten Einblick in das nächste Spiel der Serie. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde ein Ingame-Video veröffentlicht, das die Spieler in die vielfältigen Welten von „Dragon Age: Dreadwolf„, dem vierten Teil der Reihe, entführt. Das Video, betitelt „Thedas ruft“, zeigt die trostlosen, zugleich aber auch wunderschönen Badlands von Anderfels, die verwinkelten Kanäle und leuchtenden Türme von Antiva sowie das türkisfarbene Meer von Rivain.

Interessierte können das neue Video „Thedas ruft“ über den angegebenen Link ansehen. Zudem bietet BioWare auf ihrem Blog zum Dragon Age Day weitere Einblicke. Hier findet man auch in Zusammenarbeit mit Community-Künstlern entstandene Artworks, die die lebendige und kreative Dragon Age-Gemeinschaft hervorheben.

BioWare nutzt diesen besonderen Tag auch, um soziale Verantwortung zu übernehmen. Den gesamten Monat über unterstützt das Unternehmen Wohltätigkeitsorganisationen wie die Edmonton Food Bank, die Greater Vancouver Food Bank, die Banques Alimentaires Quebec und die Central Texas Food Bank. Diese Organisationen versorgen monatlich Tausende Menschen in den USA mit Lebensmitteln.

Fans der Dragon Age- und Mass Effect-Serien haben außerdem die Möglichkeit, alle Comics dieser Reihen von Dark Horse in einem digitalen Paket zu erwerben. Diese Aktion wird in Partnerschaft mit Humble Bundle durchgeführt, wobei die Erlöse der Charity-Organisation Child’s Play zugutekommen.

Die vollständige Enthüllung von „Dragon Age: Dreadwolf“ ist für den Sommer 2024 geplant. Weitere Informationen zum Spiel sind auf der offiziellen Webseite sowie über die Social-Media-Kanäle von Dragon Age auf Twitter, Instagram und YouTube verfügbar.

Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Reddit
Email
Neu im Team. Lernt noch vieles, ist aber bereits jetzt vollintegriert. Kümmert sich auch um die eingestauben Social Media Kanäle.

Das könnte dich interessieren

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Kommentar erfolgreich.