Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Entlassungswelle: Auch bei Sony ist man nicht sicher

Nach 2023, geht sie nun auch 2024 weiter: Die Entlassungswelle in der Gamesbranche! Sony Interactive Entertainment (SIE) hat bekannt gegeben, dass sie etwa 8% ihrer weltweiten Belegschaft entlassen werden. Dabei wird auch das Londoner Studio von PlayStation Studios komplett geschlossen. Dies ist nur ein weiterer Schlag für die Branche, von dem viele glauben, dass er sich bis 2025 fortsetzen wird.

Diese Nachricht kommt nur wenige Tage, nachdem Jim Ryan, SIE Präsident & CEO, das Londoner Studio auf einer Art Abschiedstour besucht hat, bevor er im März 2024 in den Ruhestand geht. Er gab den Schritt auf der Webseite von Sony Interactive Entertainment bekannt, zusammen mit der E-Mail, die alle Mitarbeiter des Unternehmens erhalten haben.

„Dies sind unglaublich talentierte Menschen, die Teil unseres Erfolgs waren, und wir sind sehr dankbar für ihre Leistungen. Aber die Branche hat sich enorm verändert, und wir müssen uns für die Zukunft rüsten, um das Geschäft für das, was vor uns liegt, aufzustellen. Wir müssen die Erwartungen von Entwicklern und Spielern erfüllen und die Zukunftstechnologie im Gaming vorantreiben, also haben wir einen Schritt zurück gemacht, um sicherzustellen, dass wir weiterhin die besten Spielerlebnisse für die Community bieten können.“ sagt Ryan in dem Blogbeitrag.

Die Entlassungen werden Mitarbeiter im ganzen Unternehmen betreffen, darunter auch berühmte Schwergewichte von PlayStation Studios wie Naughty Dog, Guerrilla und Insomniac. Das Londoner Studio von PlayStation Studios, das für die Arbeit an vielen Playstation VR-Spielen bekannt ist, wird komplett geschlossen. Auch Firesprite Studio wird starke Einschnitte erleben.

Wenn man bedenkt, dass wir noch ein paar Tage im Februar sind, ist es schwer zu glauben, dass schätzungsweise 7000 Spieleentwickler ihre Jobs wegen der Entlassungen im Jahr 2024 verloren haben. Zum Vergleich: Im Jahr 2023 wurde geschätzt, dass 10.500 Spieleentwickler von Entlassungen betroffen waren – und das für das ganze Jahr! Keine der beiden Zahlen ist gut. Sie sagen viel über das aktuelle Klima in der Spieleentwicklungsbranche aus, und es wird nur noch schlimmer. Viele Spieleentwickler haben Angst, dass sie die nächsten sein werden.

Es ist kaum einen Tag her, dass Supermassive Games ihre eigenen Entlassungen angekündigt haben, und sogar Microsoft im letzten Monat. Nach dem massiven Wachstum der Branche in der Pandemie, ist es leider nicht verwunderlich, dass viele wieder ihren Posten räumen müssen. Der allgemeine Aufbau der Branche wird allerdings sein übriges dazu beitragen. Wir wünschen allen die von der Welle erfasst wurden und werden viel Erfolg und das sie ihre Kreativität in Zukunft wieder ausleben können und uns neue Games bescheren!

Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Reddit
Email
Ich spiele seit den Gameboy und C128 Zeiten. Danach kamen noch Amiga 500, diverse PCs, Konsolen von Sony, noch mehr Konsolen von Sony und nun auch wieder PC. Ich habe kein festes Genre, aber halte mich mittlerweile von OpenWorld-Games fern. Gebt uns den Schlauchlevel zurück!

Das könnte dich interessieren

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Kommentar erfolgreich.