Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Fae Farm im Test – Landwirtschaftliche Magie trifft auf Fantasiewelten

In der wachsenden Welt der Farm-Simulations-Spiele steigt ständig die Erwartung nach dem nächsten großen Hit. Wenn auch du, genau wie ich, stets gespannt auf das nächste Abenteuer in der Rune Factory- oder Harvest Moon-Reihe wartest und andere AAA-Titel eher vernachlässigst, dann hast du sicherlich schon von Fae Farm für die Nintendo Switch gehört. Schon bei seiner Ankündigung im letzten September im Rahmen eines Nintendo Direct hat es mit seinem strahlenden, klaren Design, einer fantasievollen Umgebung und einem Mehrspieler-Fokus unsere Aufmerksamkeit erregt. Aber hält es auch, was es verspricht?

Freundlicherweise wurde uns für diesen Test ein Switch-Key zur Verfügung gestellt, welcher aber keinen Einfluss auf unsere ehrliche Meinung hat.

Spielbeginn und Setting

Die Eröffnungssequenz von Fae Farm mag dir bekannt vorkommen: Du bist es leid, dein bisheriges Leben zu führen und suchst nach einem neuen Anfang. Das Abenteuer beginnt, wenn du von einem Schiff in der Nähe der Insel Azoria abstürzt. Zum Glück sind die Einheimischen freundlich und bieten dir nicht nur Unterschlupf, sondern auch eine eigene kleine Farm an – ein Traum für jeden Aussteiger!

Dein erstes großes Ziel? Die gefährlichen Wirbelstürme rund um Azoria zu stoppen. Diese verhindern, dass andere das gleiche Schicksal erleiden wie du und erlauben es wieder, Handel mit der kleinen Kolonie zu betreiben. Nebenbei kümmerst du dich um deine wachsende Farm und beginnst, die Geheimnisse der Insel zu entdecken.

Die Magie von Fae Farm

Während das Spiel langsam beginnt und du die Grundlagen der Landwirtschaft lernst, wirst du feststellen, dass die wahre Magie erst später auf dich wartet. Genauer gesagt, im fünften Kapitel. Hier beginnst du, mehr über die magische Seite von Azoria zu erfahren. Ja, der Einstieg kann sich ein wenig ziehen, aber glaub mir, die Geduld lohnt sich!

Das Gameplay

Fae Farm bietet dir viel mehr als nur die klassische Landwirtschaft. Du kannst angeln, Insekten fangen, Tiere züchten und, inspiriert von Spielen wie Animal Crossing, sowohl innen- als auch außenmöbel bauen, um deinen Hof zu personalisieren. Ein besonderes Highlight für mich war das verbesserte System zum Gießen der Pflanzen. Stell dir vor, du kannst eine gesamte 3×3-Fläche bewässern, ohne dich überhaupt bewegen zu müssen!

Charaktere und Nebenquests

Aber was wäre ein Farm-Sim-Spiel ohne Beziehungen und Nebenquests? In Azoria wirst du auf viele Charaktere treffen, die dir verschiedene Aufgaben anvertrauen. Aber hier muss ich ehrlich sein: Dieser Bereich des Spiels hat mich nicht ganz überzeugt. Viele Charaktere wiederholen sich in ihren Dialogen, und manchmal hatte ich das Gefühl, dass sie alle dieselbe Geschichte erzählen.

Visueller Stil

Wenn es ein Element gibt, das in Fae Farm konstant beeindruckt, dann ist es ohne Zweifel die grafische Darstellung. Die Landschaften von Azoria sind nicht nur vielseitig, sondern auch äußerst detailliert und farbenfroh. Jedes Gebiet, von den tiefen, mystischen Wäldern bis hin zu den weiten, goldenen Feldern, wurde mit einer unvergleichlichen Sorgfalt und Präzision gestaltet. Die Charakterdesigns sind frisch und einzigartig, wobei sie eine perfekte Balance zwischen Fantasie und Realismus finden. Aber was wirklich beeindruckend ist, sind die Lichteffekte und -schatten. Bei Sonnenauf- und -untergang siehst du, wie das Licht sanft durch die Baumkronen fällt, Schatten wirft und die Umgebung in ein warmes, goldenes Licht taucht. Auch bei Regen oder Nebel verändert sich die Atmosphäre spürbar, wodurch der Spieler das Gefühl bekommt, wirklich in diese Welt einzutauchen. Die Animationen, sowohl von Charakteren als auch von Tieren, sind flüssig und natürlich, wodurch die Welt von Azoria lebendig und atmungsaktiv wirkt. Kurz gesagt: Die Grafik von Fae Farm ist nicht nur schön, sondern auch immersiv und technisch beeindruckend, was das gesamte Spielerlebnis auf ein neues Niveau hebt.

Unser Fazit

Fae Farm bringt eine frische Brise in das Genre der Farm-Simulationsspiele. Trotz einiger Schwächen im Charakterdesign und in den Nebenquests überzeugt das Spiel durch seine liebevolle Grafik, seine innovativen Gameplay-Elemente und eine fesselnde Hauptgeschichte. Wenn du auf der Suche nach einem Spiel bist, das sowohl Entspannung als auch Herausforderung bietet, dann könnte Fae Farm genau das Richtige für dich sein!

[amazon box=“B0C813C4J2″/]

BEwertung

Fae Farm im Test – Landwirtschaftliche Magie trifft auf Fantasiewelten

Fae Farm bringt eine frische Brise in das Genre der Farm-Simulationsspiele. Trotz einiger Schwächen im Charakterdesign und in den Nebenquests überzeugt das Spiel durch seine liebevolle Grafik, seine innovativen Gameplay-Elemente und eine fesselnde Hauptgeschichte. Wenn du auf der Suche nach einem Spiel bist, das sowohl Entspannung als auch Herausforderung bietet, dann könnte Fae Farm genau das Richtige für dich sein!
7.8
Gut
Grafik
8
10
Sound
7
10
Gameplay
8
10
Atmosphäre
8
10
Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Reddit
Email
Leidenschaftlicher Gamer von Indie Perlen & Simracer ... Es darf aber natürlich auch alles andere sein was man mit Tastatur, Maus oder Controller bekämpfen kann ;)