Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Hivar Skylar im Test – Der Mix and Match Stuhl

Die Marke „HIVAR“ hat erst im vergangenen Jahr ihren Eintritt in den Markt gefunden und gehört zur renommierten deutschen Firma onmobia. Obwohl HIVAR noch vergleichsweise neu ist, beeindruckt die Marke bereits mit drei verschiedenen Modellreihen, die eine breite Palette an Farbvarianten bieten. Der Name „HIVAR“ steht für „highly variable“ und repräsentiert somit die vielfältigen Möglichkeiten der Individualisierung. Daher war es für uns eine spannende Gelegenheit, das SKYLAR-Modell von HIVAR genauer unter die Lupe zu nehmen.

Mix and Match Konzept

In Bezug auf das Mix-and-Match-Konzept konnte uns der Gaming-Stuhl von HIVAR bereits auf der Gamescom 2022 mit seinem ansprechenden Design überzeugen, insbesondere durch die geschickte Kombination verschiedener Materialien. Egal, ob es sich um Stoff oder Leder handelt, die Auswahl an Farbkombinationen ist beeindruckend. Von tiefem Schwarz über strahlendes Weiß bis hin zu angesagten Farben wie Rosa, Gelb, Grün und Blau ist für jeden Geschmack etwas dabei. Der Stuhl besticht durch sein dezentes Design ohne übermäßig große Logos oder aufdringliche RGB-Beleuchtung, sticht aber dennoch hervor.

HIVAR bietet im Vergleich zu anderen Marken auf den ersten Blick eine höhere Flexibilität bei den Anpassungsmöglichkeiten, da verschiedene Fußkreuze zusätzlich zu den Stuhlmustern selbst gewählt werden können. Die Modelle unterscheiden sich hauptsächlich in ihren Mustern und den angebotenen Farben, während keine signifikanten Unterschiede bei der Ergonomie festzustellen sind. Lediglich die Form der Rückenlehne weicht minimal voneinander ab, und für diejenigen, die ein Kopfkissen bevorzugen, empfiehlt sich ein Stuhl aus der Skylar- oder Orbical-Reihe.

Aufbau und Verarbeitung

Der Aufbau des Stuhls gestaltet sich recht einfach und erfordert keine besonderen handwerklichen Fähigkeiten, jedoch kann es hilfreich sein, entweder etwas Kraft zum Festhalten oder sogar die Unterstützung einer zweiten Person beim Zusammenbau zu haben. Es ist ratsam, dies im Voraus zu bedenken und gegebenenfalls einzuplanen. Hinsichtlich der Verarbeitungsqualität unseres Skylar-Modells hatten wir keinerlei Beanstandungen.

Alle Nähte wirken ordentlich, das Material zeigt sich robust und die mitgelieferten Schrauben sowie das benötigte Werkzeug wurden sogar in einer praktischen Stofftasche bereitgestellt. Besonders erfreulich ist die umweltfreundliche Verpackung mit minimalem Plastikanteil, wofür wir ein großes Lob aussprechen möchten.

Sitzkomfort

Nun kommen wir zu den Hauptaspekten unseres Tests: Wie bequem und ergonomisch ist der Gaming-Stuhl von HIVAR? Aus unserer Sicht bietet der Stuhl definitiv einen hohen Sitzkomfort, obwohl er nicht so stark gepolstert ist wie einige andere Modelle, sowohl in Bezug auf die Sitzfläche als auch die Rückenlehne. Dadurch ist das Sitzgefühl weniger weich im Vergleich zu stark gepolsterten Stühlen, bietet jedoch gleichzeitig einen besseren Halt, was sich positiv auf die Ergonomie auswirkt.

Die Form des Stuhls erfüllt jedoch nicht ganz unsere Erwartungen an eine optimale Ergonomie. Die Rückenlehne verfügt zwar über eine integrierte Lordosenstütze, ist insgesamt jedoch relativ gerade. An den Seiten und oben weist sie hingegen eine deutliche Wölbung auf, die bei Personen mit großer Statur oder breiter Schulter zu Einschränkungen führen kann. Zudem drückt die Rückenlehne den Kopf leicht nach vorne, was in unserer Erfahrung zu einer ungünstigen Haltung führte. Das mitgelieferte Kopfkissen konnte diese Probleme nicht ausreichend lösen und hat sich zudem mehrmals verrutscht.

Hier besteht noch Verbesserungspotenzial in Bezug auf die Ergonomie. Allerdings lässt sich der Stuhl immerhin an individuelle Bedürfnisse anpassen, indem beispielsweise die Rückenlehne höher positioniert, die Sitzfläche oder Armlehnen nach vorne gezogen oder die Lordosenstütze stärker eingestellt wird, um die natürliche S-Form der Wirbelsäule besser zu unterstützen. Die Synchronmechanik, mit der der Stuhl stufenlos nach hinten geneigt werden kann, ist ebenfalls eine gute Option für den Rückenkomfort.

Groß geworden mit dem Atari 2600. Ein absoluter Fan der Oculus Quest, sowie von Arcade Automaten. Wenn er nicht am zocken ist, schaut er gerne trashige Splatter Filme. Ein Spiel welches nie langweilig wird? DOOM!!!
Groß geworden mit dem Atari 2600. Ein absoluter Fan der Oculus Quest, sowie von Arcade Automaten. Wenn er nicht am zocken ist, schaut er gerne trashige Splatter Filme. Ein Spiel welches nie langweilig wird? DOOM!!!
Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Reddit
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das könnte dich interessieren