Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Palworld: Kontroverser Erfolg und bedenkliche Entwicklungen

Der steile Aufstieg des Open-World-Survival-Spiels Palworld von Entwickler Pocketpair hat für viel Aufsehen gesorgt, allerdings nicht ohne Kontroversen. Seit seiner Veröffentlichung im Early Access letzte Woche hat das Spiel, das von einigen Spielern als ein Pokémon-Nachahmer kritisiert wird, eine beeindruckende Verkaufszahl von 5 Millionen Exemplaren in den ersten drei Tagen erreicht. Trotz der Vorwürfe der Urheberrechtsverletzung und des beispiellosen Erfolgs auf Steam, wo es mit 1,5 Millionen gleichzeitigen Spielern zur Spitze aufstieg, sieht sich das Team von Pocketpair nun mit einer unerwarteten und besorgniserregenden Entwicklung konfrontiert: dem Erhalt von Todesdrohungen.

Community Manager Bucky von Pocketpair, der als Bindeglied zwischen der Community und dem Entwicklungsteam fungiert, hat sich auf X/Twitter zu Wort gemeldet: „Ich arbeite fieberhaft daran, alle meine DMs und E-Mails zu bearbeiten! Versprochen! …Aber ich bitte um Verständnis, dass ich die Todesdrohungen, Drohungen gegen das Unternehmen und völlig überzogene Behauptungen überspringe… Wenn Sie jedoch in der Lage sind, wie ein echter Mensch zu schreiben, antworte ich so schnell wie möglich!“.

Auch der CEO von Pocketpair, Takuro Mizobe, äußerte sich auf X/Twitter, wie von IGN übersetzt, zu den beunruhigenden Vorfällen: „…wir erhalten verleumderische Kommentare gegen unsere Künstler, und es scheinen Todesdrohungen aufzutauchen. Ich habe verschiedene Meinungen zu Palworld erhalten, aber alle Produktionen im Zusammenhang mit Palworld werden von mehreren Personen, einschließlich mir selbst, überwacht, und ich trage die Verantwortung für die Produktion. Ich wäre dankbar, wenn Sie davon absehen würden, die an Palworld beteiligten Künstler zu verleumden.“

Unabhängig von der Meinung zum Spiel und der Frage, ob es das Urheberrecht von Pokémon verletzt, ist klar, dass Todesdrohungen niemals die Lösung sind.

Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Reddit
Email
Neu im Team. Lernt noch vieles, ist aber bereits jetzt vollintegriert. Kümmert sich auch um die eingestauben Social Media Kanäle.

Das könnte dich interessieren

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Kommentar erfolgreich.