Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

The Procession to Calvary – die Renaissance in Ölgemälde Optik im Test

The Procession to Calvary ist ein Point&Click-Adventure welches am 9. April 2020 auf PC via Steam erschienen ist. Das ganze ist ein Mix aus Ölgemälde Optik gepaart mit tief dunklem Humor in bester Monty Python Manier.

Zum Testen wurde uns ein Steam-Key zur Verfügung gestellt.

Huzzah! So möge es Beginnen

Welch eine Pracht, uns wird als Protagonistin keine andere als, Bellona die Kriegsgöttin aus dem legendären Gemälde von Rembrandt zur Verfügung gestellt. Während sie noch Statisten am Wegesrand von ihrem Leid erlöst, wird sie plötzlich gestoppt. „Beherrsche’d euch, der Heilige Krieg hat ein Ende, das Morden hat ein Ende“. Eben noch im Blut der Feinde gebadet, soll nun schon alles vorbei sein? Niemals! Die Kriegerin wendet sich an den neuen König Immortal John. Obwohl der Norden von dem tyrannischen Herrscher Heavenly Peter befreit ist, konnte dieser in den Süden fliehen. Und wenn sie noch ein einziges Mal jemanden töten darf, dann doch wohl eindeutig einen Tyrannen! Da das Schwert nicht mehr für eine schnelle Lösung gezückt werden darf, rätselt und kombiniert man sich ganz klassisch durch das Geschehen. So tauscht man immer wieder gefundene Objekte und Gegenstände um ihrem Ziel, dem Tyrannen, näher zu kommen. Begleitet wird das ganze von einem vulgären und skurrilen Humor, welcher stark an Monty Python erinnert. Hier wird mit Klischees gespielt und keinerlei Rücksicht auf religiöse Gefühle genommen.

Selbst der Kreuzigungsberg wurde zu einem Merchandise-Shop umfunktioniert. Die Rätsel fallen recht abwechslungsreich und bizarr aus, sind aber keineswegs unlogisch. Durch die lineare Handlung und die wenigen Schauplätze werden zwar einige Lösungen schnell klar, doch insgesamt kommen die Grauen-Zellen keineswegs zu kurz.

Kunst oder keine Kunst, das ist hier die Frage

Das ganze Geschehen findet im 16. Jahrhundert statt und ist in einer Art 2D-Ölgemälde Optik gehalten, welche dem Spiel einen gewissen Charme verleiht. Rembrandt wäre sicherlich Stolz. Steuerungstechnisch ist das ganze ein Point&Click-Adventure alter Schule, der Zeiger läuft flüssig über die malerischen Kulissen und weist euch immer wieder mal den Weg (auch wenn er in den Abgrund führt). Die musikalische Untermalung ist absolut Stimmig, denn wie sollte es auch anders sein, im Renaissance Stil musiziert. Man sollte auch auf die Platzierungen der Orchester oder Musikanten achten, diese sind Beispielsweise auf einem Baum oder springen in einem Eimer herum.

Fazit

The Procession to Calvary, hier wird in bester Monty Python Manier alles auf die Schippe genommen was es so gibt. Das Spiel ist keineswegs nur für Lacher gut, auch die Rätsel sind durchweg abwechslungsreich sowie absolut skurril. Auch die Grafik und musikalische Untermalung sind Stimmig, man bekommt Lust auf mehr. Natürlich ist dies kein Spiel von der Stange doch das soll es auch nicht sein, es macht einfach Spaß. Gerade der tief dunkle Humor gepaart mit der 2D-Ölgemälde Optik machen es zu etwas ganz besonderem.

Für alle Fans des Humors von Monty Python ein absolutes muss in diesem Jahr.

The Procession to Calvary ist ab sofort auf PC via Steam erhältlich.

Der Verrückte im Team darf / muss alles testen was anliegt, auch wenn es Barbies großes Pferdeabenteuer ist (welches er zudem liebend gerne testen würde). Wäre er früher geboren, hätte er mit seinem Humor in einem Monty Python Film mitspielen können. Ausserdem hält er natürlich als waschechter Bayer von hopfenartigen Kaltgetränken absolut nichts.
Der Verrückte im Team darf / muss alles testen was anliegt, auch wenn es Barbies großes Pferdeabenteuer ist (welches er zudem liebend gerne testen würde). Wäre er früher geboren, hätte er mit seinem Humor in einem Monty Python Film mitspielen können. Ausserdem hält er natürlich als waschechter Bayer von hopfenartigen Kaltgetränken absolut nichts.
Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Reddit
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das könnte dich interessieren