Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Lies of P im Test – Ein faszinierendes Gemetzel durch die Marionettenstadt

Lies of P, das von vielen als ein vielversprechendes Soulslike-Spiel gehandelt wird, verspricht eine einzigartige Spielerfahrung in einer düsteren, von Marionetten heimgesuchten Welt. Wir durften dieses Prachtstück vorab für euch testen und werden in diesem Review viele Aspekte des neuen Krachers von Neowiz genauer betrachten, um herauszufinden, ob es die hohen Erwartungen erfüllen kann und seine eigenen Fußspuren im Genre hinterlässt.

Freundlicherweise wurde uns für diesen Test ein PS5-Key zur Verfügung gestellt, welcher aber keinen Einfluss auf unsere ehrliche Meinung hat.

Die Faszination der Spielwelt

Eine der beeindruckendsten Facetten von Lies of P ist zweifellos die Welt, in der das Spiel stattfindet. Die Stadt Krat, ein elegantes Belle-Époque-Metropolis, bietet eine ästhetisch ansprechende Kulisse für das Abenteuer. Die Entwickler haben es geschafft, eine düstere und gleichzeitig faszinierende Atmosphäre zu schaffen, indem sie die Stadt mit den Überresten einer verheerenden Marionetteninvasion bevölkern. Regen durchtränkte Straßen, die von verwaisten Koffern und herumliegenden Karren gesäumt sind, schaffen eine unheimliche und gleichzeitig faszinierende Kulisse, die die Spieler in ihren Bann zieht.

Vielfältige Charaktere und Epische Bosskämpfe

Die Charaktere in Lies of P sind nicht nur visuell ansprechend, sondern auch vielfältig in ihren Persönlichkeiten und Hintergrundgeschichten. Doch wo das Spiel wirklich glänzt, sind die epischen Bosskämpfe. Jeder Bossgegner ist ein Meisterwerk des mechanischen Designs und verleiht dem Spiel einen Hauch von Steampunk-Ästhetik. Von einem furchterregenden Clown mit einem mechanischen Gesicht bis hin zu einem unbeholfenen Wächter mit einem putzigen Lockenbart, bietet Lies of P eine breite Palette an Bossen, die es zu besiegen gilt. Jeder Bosskampf ist eine Herausforderung für sich und erfordert sorgfältige Planung und schnelle Reflexe.

Die Vielseitige Spielmechanik

Lies of P bietet eine faszinierende Auswahl an Spielmechaniken, die das Gameplay interessant und abwechslungsreich gestalten. Eine der bemerkenswertesten Eigenschaften ist die Waffenhaltbarkeit, die es den Spielern ermöglicht, ihre Waffen jederzeit zu schärfen und ihnen elementare Eigenschaften zu verleihen. Dies führt zu taktischen Entscheidungen und erhöht die strategische Tiefe des Spiels. Darüber hinaus kann der Hauptcharakter, P, mit verschiedenen Teilen und Fähigkeiten angepasst werden, was eine gewisse Freiheit bei der Gestaltung des eigenen Spielstils bietet.

Der Herausfordernde Kampf

Der Kampf in Lies of P ist zweifellos anspruchsvoll und erfordert präzises Timing. Dies unterscheidet sich von den Soulslike-Spielen, bei denen oft die Positionierung um den Feind herum im Vordergrund steht. In Lies of P müssen die Spieler die genaue Timing der Angriffe der metallischen Feinde beherrschen, um erfolgreich auszuweichen oder zu blocken. Dies stellt eine interessante Abwechslung dar, kann jedoch gelegentlich frustrierend sein, da es wenig Raum für improvisierte Aktionen gibt.

Der Vergleich mit Soulslike-Spielen

Es ist unausweichlich, Lies of P mit Soulslike-Spielen zu vergleichen, da es viele der charakteristischen Merkmale des Genres übernimmt. Dazu gehören der Verlust von Währung bei Tod, das sich wiederholende Leveldesign mit Checkpoints und eine statische Charakterentwicklung. Für Fans von Souls-Spielen wird Lies of P daher vertraut sein und ein intuitives Spielerlebnis bieten. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Spiel versucht, seine eigenen Akzente zu setzen, indem es den Schwerpunkt auf das Timing im Kampf legt.

Gesamt Eindruck

Lies of P ist zweifellos ein vielversprechendes Spiel mit einer faszinierenden Spielwelt, vielfältigen Charakteren und herausfordernden Bosskämpfen. Die Vielseitigkeit der Spielmechanik und die Anpassungsmöglichkeiten des Hauptcharakters tragen dazu bei, das Gameplay frisch und unterhaltsam zu gestalten. Trotzdem leidet das Spiel unter einem gewissen Mangel an Fluidität im Kampf, der im Vergleich zu anderen Souls-Spielen als weniger befriedigend empfunden werden kann.

Die größte Herausforderung für Lies of P besteht darin, sich von seinem offensichtlichen Einfluss, den Soulslike-Spielen, zu lösen und eine eigene Identität zu finden. Obwohl es ein unterhaltsames und vielversprechendes Spiel ist, bleibt es hinter den Standards zurück, die von FromSoftware gesetzt wurden. Trotzdem könnte Lies of P für Fans des Genres eine lohnenswerte Erfahrung sein, besonders für diejenigen, die nach einer neuen Umgebung und einer frischen Interpretation eines etablierten Stils suchen.

[amazon box=“B0C7VL7Q98″/]

BEwertung

Lies of P im Test – Ein faszinierendes Gemetzel durch die Marionettenstadt

Lies of P ist zweifellos ein vielversprechendes Spiel mit einer faszinierenden Spielwelt, vielfältigen Charakteren und herausfordernden Bosskämpfen. Die Vielseitigkeit der Spielmechanik und die Anpassungsmöglichkeiten des Hauptcharakters tragen dazu bei, das Gameplay frisch und unterhaltsam zu gestalten. Trotzdem leidet das Spiel unter einem gewissen Mangel an Fluidität im Kampf, der im Vergleich zu anderen Souls-Spielen als weniger befriedigend empfunden werden kann.Die größte Herausforderung für Lies of P besteht darin, sich von seinem offensichtlichen Einfluss, den Soulslike-Spielen, zu lösen und eine eigene Identität zu finden. Obwohl
8.5
Ausgezeichnet
Grafik
9
10
Sound
8
10
Gameplay
8
10
Atmosphäre
9
10
Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Reddit
Email
Leidenschaftlicher Gamer von Indie Perlen & Simracer ... Es darf aber natürlich auch alles andere sein was man mit Tastatur, Maus oder Controller bekämpfen kann ;)