Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Twitch: Gronkh äußert sich zu Hogwards Legacy – wird daraufhin als transphob beschimpft

Ist Gronkh transfeindlich? Diese Frage beschäftigt gerade niemand. Ein Teil von Twitter-Deutschland ist sich dessen sicher. Der andere Teil sieht das anders. Sich damit beschäftigt hat aber wohl niemand.

Disclaimer: Vorsicht, jetzt wird es hart kontrovers, persönlich gefärbt und es geht um Themen wie Transphobie und auch Veganismus

Womit sich aber viele seit Jahren beschäftigen, ist der Release von Hogwarts Legacy. Denn auf der einen Seite bringt Warner hier den Titel, den sich wohl alle Harry Potter Fans schon ewig wünschen. Auf der anderen Seite aber steht die Erschafferin der Welt um Hogwarts mehr als nur in der Kritik transfeindlich zu sein. Bei ihr ist das bestätigt und selber zugegeben. Joanne K. Rowling hat sich mehrfach eindeutig zu diesem Thema geäußert. Nun wird es leider schwierig.

Ach mittlerweile kennen wir das alle. Der eine oder andere Promi ist irgendwie heilig oder man verfolgt einen Influencer der so viel Gutes tut. Und dann ändert sich plötzlich das Blatt. Fans und Anhänger von Fynn Kliemann können dieses Liedchen sehr gut trällern. War das nun alles egal und menschlich? Trennt man Künstler und Werk? Geht das überhaupt? Ok, ganz vergleichbar sind die Fälle nicht, aber auch hier gab es zwei Lager. Knallharte Fans, denen es egal war und die weiter hinter Fynn stehen und eben die, die sich entschieden haben, dass es so nicht geht. Man spricht hier dann von canceln. So mancher hätte es in unseren Augen verdient. Andere nicht. Aber man beachte auch, es handelt sich selten wirklich um ein Canceln, eher um ein pausieren. Es gibt genug Fälle, bei denen quasi durchgehend eine Fanbase erhalten blieb und diese nach Zeit auch wieder aufgefüllt wurde. So richtig gecancelt sind die alle irgendwie nicht. Selbst ein Wendler hat irgendwie noch immer „Erfolg“ und irgendwelche kruden Fans. Interessant wäre ein Live Konzert und wie voll es würde. Auch eine neue Single wäre sehr aufschlussreich. Während sich vom Konzert sicher noch viele fern hielten, würde die Anzahl an Streams etc. in den Charts evtl. eher die „Wir trennen Künstler und Werk“ Seite zeigen. Da ich keine Diskotheken besuche und noch weniger die, in denen Wendler gespielt würde, kann ich nicht sagen, wie es in der Szene gehandhabt wird und Sie hier noch den DJ liebt.

Kommen wir zurück zu Gronkh und seiner massiven Transfeindlichkeit. Alles dreht sich um einen Clip der auf Twitter kursiert. Kurz zusammengefasst sagt Gronkh hier, dass er das Spiel wohl spielen wird. Ihm sei JKR so egal, ihn interessiere auch nicht die aktuelle und andauernde Debatte. So grob zusammengefasst eben. Gronkh nimmt hier nicht mal eine der typischen Seiten ein, sondern ihm ist die Diskussion egal. Er selber wird weder homophob noch transphob noch sonst was sein. Im Gegenteil, darauf angesprochen oder konfrontiert, so schätze ich ihn ein, wäre er aufgeschlossen und eher positiver Stimmung. Doch ansonsten berührt ihn diese Diskussion nicht. Natürlich weil sie ihn als „weißen Mann“ nicht betrifft. Aber auch weil man nicht alles in sich aufsaugen kann. Das alles war schon sehr persönlich gefärbt, da gebe ich doch nun richtig Gas, oder?

Ich beschäftige mich persönlich viel und damit viel zu viel mit ebenso viel zu vielen Themen. Und immer wenn ihr euch einer groben Thematik nähert, entdeckt ihr, dass alles ist ein Eisberg. So lebe ich aktuell von der Ernährung her zu 100% vegan. Warum ich „von der Ernährung“ betone? Weil ich das sonst nicht sagen kann. Bücher und so vieles mehr sind das eben nicht. Vegan! Ihr glaubt nicht, was sich da auftut, wo wir alles Tiere irgendwie verwenden. Wo fängst du an, wo hörst du auf. Nun möchte ich, dass alle vegan leben sollen. Auch Gronkh. Cancel ich den nun, weil er sich mit diesem Thema evtl. nicht mal beschäftigt? Weil er evtl. ein Bild von einem Steak postet? Nein, natürlich nicht. Würde ich ihn persönlich canceln, äußerte er sich wie einer der anderen ignoranten Typen da draußen, also abwertend meinem Lebensstil gegenüber? Ja, sofort. Das wäre dann nämlich nicht mehr der Family-Friendly-Fire-NiceGuy Gronkh. Und das ist nun alles nur ein zweites Thema. Wie viele Themen sollen wir über Gronkh oder jeden anderen da draußen aufmachen? „Wie stehen sie dazu, Nestle in ärmeren Ländern Wasserquellen kauft, kommerzialisiert, einen Alibi Wasserhahn aufbaut und dann der Bevölkerung frisches Wasser in Flaschen verkauft“ „Ähhh k. A. ist mir aber gerade egal. Wissen sie ich plane die hundertste Ausgabe von FF und möchte aktuell 2 Mio an Spenden sammeln, weil mich andere Probleme dieser Welt gerade ein bisschen mehr interessieren oder ich dazu mehr weiß.“ Ja, cancel die Sau. „Gendern? Was ist mit Gendern“ „Soll jeder halten wie er will, ich mag die alte und neue Form, ist mir aber eigentlich egal“ Wech mit ihm!

Wir sollten evtl. immer anschauen, was und wie sich jemand äußert zu einem Thema. Klar, als Betroffene(r) fühlt man sich vor den Kopf gestoßen, aber das war es meistens auch schon. Ja, die Person kümmert sich nicht um das eigene Anliegen. Aber evtl. um Anliegen vieler anderer. Kannste dann drehen. Wäre dein Thema Top Tier, wäre es ein anderes nicht. War evtl. einfach eher da oder lauter.

Zurück zu JKR und Harry Potter. Was machen wir denn jetzt? Die alte geht gar nicht. Als Person. Als Mensch. Als Ding. Cancelt sie kaputt….. passiert aber auch nicht. Ihr werdet sehen, das Spiel verkauft sich wie warme Semmeln. Die Filme liefen und wenn nicht, dann wars der Film schuld. Ich rufe jährlich dazu auf, sich mal kein Pokemon Spiel zu kaufen und doch kann ich dann am Ende wieder nur lachen, WAS sich da binnen 2 Tagen 5 Mio verkauft hat. Niantec, Gamfreak und wie sie alle heißen lachen übrigens auch. Wir wollen das unsere Stimme laut ist und ihr viele folgen, doch das passiert nicht immer. Auch Nestle ist ein Konzern, den viele gerne canceln würde, doch die leise Masse sagt einfach nichts, wird nicht gecancelt und lässt sich das Kitkat schmecken. Das wird auch bei Hogwarts Legacy passieren. Die leise Masse kauft es und kann nicht angegriffen werden. Gronkh macht das selbe, bzw. kündigt das an und thats it. Haut den wech! Das ist Blödsinn. Was Hogwarts Legacy angeht, müssen alle für sich selber entscheiden. MIR ist es nämlich egal. Der Boykott wird easy, weils mich nicht juckt. Also dieses Harry Potter Ding. Über 200 Bücher gelesen und nicht eins von JKR. Weil ich sie für ihre Einstellung hasse? Nein, weil sie mir vorher schon schitten egal war. Aber ich positioniere mich. Pro Trans! Kämpfe ich darum? Nein! Nicht noch ein Eisberg. Muss sich Gronkh positionieren? Nein, muss er nicht. Er will sich auf diese ganze Debatte eigentlich gar nicht einlassen. Sollte es ihn beschäftigen, wenn er Hogwarts Legacy zeigt? Ja, vielleicht.

Nehmen wir abschließend die RocketBeans als Beispiel, wie es gehen kann. Euch sei aber versichert, auch das passt vielen nicht. Vielen die laut sein wollen. Ich fasse wieder grob zusammen. Klar, die Beans hatten eine große Kontroverse um einen Teil der Lore die man verwendet hat in einer Werbenummer mit Harry Potter Content, während des Pride Month und das war alles irgendwie kacke. Passiert denen nicht wieder versprechen sie und gut. Zukünftig aber wird man im Zusammenhang mit JKR immer auf die Kontroverse hinweisen und man sehe im Bezug auf Hogwarts Legacy auf bezahlte Partnerschaften oder Sponsoring aus den Reihen um das Spiel ab! Aber wird man es zeigen? Ja, die Streamer werden das Spiel zeigen, so sie denn wollen. Auch wird das Spiel im Rahmen von News bzw. Diskussionen behandelt. Aber niemand macht ein 50h Lets Play, was so auf den Kanal kommt und am besten noch von Warner bezahlt wird. Die Haltung der Firma ist also klar offen gelegt. Niemand aber schreibt den Persönlichkeiten im Stream etwas vor. Die dürfen das selber entscheiden. Dazu kommt die Aufklärung über die Thematik und idR auch die Einschätzung das JKR scheiße ist. Doch bei Gronkh hat man sicher schon länger mal gesucht und nun gemeint auch was gefunden zu haben. Gronkh sorry, da musste nun durch. Den Mob stoppt keiner. Wie verhalten? Keine Ahnung, aber in der Politik klappt Aussitzen ganz wunderbar. Die kriegen sich auch wieder ein und am Ende glaubt dann hoffentlich auch niemand, du seist transphob.

Wirklich abschließend dann noch das, ich ändere aber jetzt nichts mehr im Text. Habt ihr nun davon:

[amazon box =“B0BBTRW8P1, B0BRRXP6TW“]

Teile diesen Artikel

Ich spiele seit den Gameboy und C128 Zeiten. Danach kamen noch Amiga 500, diverse PCs, Konsolen von Sony, noch mehr Konsolen von Sony und nun auch wieder PC. Ich habe kein festes Genre, aber halte mich mittlerweile von OpenWorld-Games fern. Gebt uns den Schlauchlevel zurück!

Das könnte dich interessieren

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Kommentar erfolgreich.