Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

ZyberVR Pico 4 Headband, Battery pack und IR Licht im Test – Mehr Komfort für die Pico

Virtual-Reality-Brillen sind derzeit äußerst beliebt, doch neben der aktuell gehypten Meta Quest 3 gibt es ja noch die Konkurrenz, zum Beispiel die Pico 4, die in Malaysia wie warme Semmeln verkauft wird. Da ich auch eine Pico 4 neben der Quest 3 besitze, habe ich mir auch Mal Zubehör für die Pico 4 von ZyberVR angeschaut, welche auch Zubehör für die Quest anbieten. Kleiner Spoiler, teilweise ist das Zubehör Cross-Kompatibel mit Pico und Quest.

Zum Testen wurden uns freundlicherweise die Produkte zur Verfügung gestellt.

Zu Beginn hatte die Pico 4 einen Mangel an Zubehör, aber mittlerweile gibt es eine wachsende Anzahl von Angeboten von Drittanbietern, die den Komfort, die Ausdauer und die Fähigkeiten verbessern, wie beispielsweise ZyberVR’s neueste Auswahl an Zubehör, das speziell für die Pico 4 und andere VR-Brillen entwickelt wurde. In den letzten Wochen hatten wir Gelegenheit, Testmuster ihrer neuesten Zubehörteile ausführlich zu testen. Im Einzelnen das ZyberVR Elite-Kopfband, das magnetische Batteriepack und das Nacht-IR-Licht.

ZyberVR Elite-Kopfband Pico 4

Das ZyberVR Elite-Kopfband ist ein Upgrade-Kit, das aktuell etwa 23,95 € kostet. Dieses Kit ersetzt das vorhandene obere Kopfband durch ein breiteres, mit Schaumstoff gepolstertes Band aus atmungsaktivem Polyurethan und fügt ein hinten ansteckbares weiches Silikon-Kopfteil hinzu, das zusätzliche Polsterung für den Hinterkopf bietet. Beide Ergänzungen zusammen sollen das Tragen und die Nutzung der Pico 4 über längere Zeiträume hinweg angenehmer machen. Die Standardversion der Pico 4 VR-Brille verwendet hauptsächlich ein schmales Stoffkopfband, das über den Kopf des Benutzers verläuft, um das Gewicht des Sichtgeräts zu tragen, zusammen mit einem zusätzlichen verstellbaren Band, das knapp über den Ohren verläuft und festgezogen werden kann, um das gesamte Setup zu sichern. Diese Anordnung ist für kurze, ein- oder zweistündige Sitzungen in Ordnung. Nach einer Weile verursacht jedoch das Gewicht des vorderen Sichtgeräts, dass das gesamte Setup in unbequemer Weise abrutscht. Dies tritt verstärkt auf, wenn man etwas fesselnderes spielt. Hier kommt das Upgrade-Kit des ZyberVR Elite-Kopfbandes ins Spiel. Das Anbringen unseres ZyberVR Elite-Kopfband-Testmusters an der Pico 4 war eine einfache Aufgabe. Es war lediglich erforderlich, das obere Kopfband auszutauschen und das hintere Kopfteil anzustecken. Durch die gleichmäßigere Gewichtsverteilung wurde das Tragen der Pico 4 auch nach mehreren Stunden Nutzung wesentlich bequemer, obwohl man immer noch gelegentlich eine Pause zum Aufladen einlegen muss. Das ZyberVR Elite-Kopfband ist als Zubehör eine einfache, aber äußerst effektive Verbesserung für die Pico 4. Selbst nach schweißtreibenden Aktivitäten blieb das verbesserte Kopfband und Kopfteil sicher an Ort und Stelle und erwies sich als leicht zu reinigen.

ZyberVR IR Light

Moderne Probleme erfordern moderne Lösungen. Die Verwendung der Pico 4 erfordert eine gewisse Menge an Umgebungslicht, damit die Sensoren etwas erkennen und verfolgen können, was das Spielen bei schwachem Licht oder völliger Dunkelheit zu einer Herausforderung macht. Hier kommt das ZyberVR IR Light ins Spiel, das etwa 18,95 € kostet. Das Design des ZyberVR IR Light ist relativ einfach, mit einem Gehäuse aus weißem Polycarbonat, das nur 11,3 g wiegt. Das IR-Light hat ein Paar IR-Sender an einem Ende sowie einen USB-C-Male-Port, um sich mit dem einzigen USB-C-Port der Pico 4 zu verbinden, und einen rückseitigen USB-C-Female-Port für Ladeaufnahme. Das IR Light ist ebenso an der Quest nutzbar. Das Design verfügt auch über eine seitlich angebrachte Taste, mit der man zwischen einem schwachen Infrarotlicht von 1,5 Watt und einem starken Licht von 3 Watt umschalten kann. Außerdem im Lieferumfang enthalten ist ein USB-C zu USB-C-Adapter sowie ein USB-A zu USB-C-Adapter, um zusätzliche Lademöglichkeiten über einen USB-A-Anschluss oder über einen USB-C-Anschluss an einem Laptop oder Ladegerät anzubieten. Die Inbetriebnahme war einfach, da keine Firmware erforderlich ist und es sofort einsatzbereit ist. In meinem Test mit dem Pico 4 VR-Headset hat das ZyberVR IR Light-Testmuster nicht enttäuscht und die Hand- und Bewegungsverfolgung in schwächeren Lichtverhältnissen deutlich verbessert.

ZyberVR Magnetic Battery Pack

Das Pico 4 VR-Headset hat eine anständige Akkulaufzeit von etwa 2 bis 3 Stunden bei einer einzigen Ladung, abhängig von dem, was man spielt. Doch für viele Hardcore-Gamer reicht das nicht aus und das Headset am Kabel zu betreiben, ist keine zufriedenstellende Option. Das ZyberVR Magnetic Battery Pack löst dieses Problem auf besonders praktische Weise. Im Wesentlichen handelt es sich um einen externen 5.000mAh-Akku, welcher an der Pico 4 mit einem Clip am Kopfstück befestigt wird und direkt in den USB-C-Anschluss gesteckt wird. Das Battery Pack ist ebenso an der Quest nutzbar. Das Pack kostet etwa 19,95 € und verwendet zuerst Energie aus dem externen Akku, was etwa zwei zusätzliche Stunden Spielzeit ermöglicht, bevor der interne Akku für dann insgesamt 4 bis 5 Stunden Spielzeit verwendet wird. Im Lieferumfang enthalten sind zwei verschiedene Clips. Ein Clip ist schlank und für Headsets mit schmaleren Kopfbändern wie der Meta Quest 2/3 konzipiert, während der andere Clip größer und breiter ist und für Headsets wie der Pico 4 geeignet ist. Sobald der richtige Clip ausgewählt wurde, wird er sicher am Kopfband befestigt und bleibt dort. Der Akkupack unscheinbares Gerät in einem simpel gehaltenen Grau mit einem USB-C-Port zum externen Aufladen und einer Reihe von Pins und Magneten, die es ermöglichen, ihn sicher am Clip zu befestigen. Wichtig zu erwähnen ist, dass der USB-C-Port für 5V/2A-Ladung ausgelegt ist. Es handelt sich nicht um Schnellladung, daher benötigen es etwas Geduld, um ihn vollständig aufzuladen. Die Seite des Packs verfügt über weiße LED-Anzeigen, die eine grobe Vorstellung davon geben, wie viel Energie noch übrig ist. Die Inbetriebnahme ist denkbar einfach, da der Clip keine Montage erfordert und einfach am Kopfband angesteckt wird. Glücklicherweise blieben die Magnete, die den Akku am Clip befestigen, auch bei intensiver Nutzung der Pico 4 sicher, und der Akku fiel nicht bei hektischen Bewegungen ab.

Fazit

Lohnt sich das ZyberVR Elite-Kopfband, das Batteriepack und das IR-Licht für die Pico 4? Einzeln betrachtet ist das ZyberVR Elite-Kopfband ein effektives Zubehör, das mehr Komfort für längere Spielzeiten auf dem Pico 4 bietet, während das magnetische Batteriepack zusätzliche Akkulaufzeit für diese Spielzeiten bietet und das IR-Licht die Möglichkeit bietet, bei schwachem Licht zu spielen. Wenn sie zusammen verwendet werden, erhöhen sie die Potenz der Pico 4 als um ein Vielfaches. Leider kann man das Battery Pack und das IR-Licht nicht gleichzeitig nutzen, aufgrund nur eines USB-C Anschlusses am VR Headset. Ansonsten lässt sich in Sachen Funktionalität oder Qualität nicht beanstanden. Eine klare Empfehlung als Erweiterung des Spielerlebnisses der Pico 4 oder Quest 2/3.

Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Reddit
Email
Groß geworden mit dem Atari 2600. Ein absoluter Fan der Oculus Quest, sowie von Arcade Automaten. Wenn er nicht am zocken ist, schaut er gerne trashige Splatter Filme. Ein Spiel welches nie langweilig wird? DOOM!!!

Das könnte dich interessieren

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Kommentar erfolgreich.