Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Ad Infinitum für Beste Story beim Deutschen Entwicklerpreis 2023 nominiert

NACON und Studio Hekate haben bekannt gegeben, dass ihr psychologisches Horrorspiel „Ad Infinitum“ für den Deutschen Entwicklerpreis 2023 in der Kategorie „Beste Story“ nominiert wurde. Die Preisverleihung findet am 7. Dezember um 20:00 Uhr in Köln statt. „Ad Infinitum“ erzählt die intensive und blutige Geschichte eines Soldaten, der unter Halluzinationen leidet und sich zwischen Realität und Albträumen verliert.

Der Deutsche Entwicklerpreis, der älteste Preis für Videospiele im deutschen Raum, wird seit 2004 verliehen. Die Veranstaltung wird von games.nrw e.V., der Interessenvertretung der digitalen Spielewirtschaft in Nordrhein-Westfalen, ausgerichtet und von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, der Stadt Köln, der Film und Medienstiftung NRW sowie dem game – Verband der deutschen Games-Branche e.V. unterstützt.

Seit seiner Veröffentlichung am 14. September 2023 hat „Ad Infinitum“ positive Resonanz erhalten, darunter über 80 Prozent positive Bewertungen auf Steam. Neben der Nominierung für den Deutschen Entwicklerpreis wurde das Spiel auch bei den Steam Awards in der Kategorie „Bester Soundtrack“ nominiert. Der Soundtrack wurde von Lukas Deuschel, CEO und Lead Sound Designer bei Studio Hekate, komponiert, gemischt und gemastert.

In „Ad Infinitum“ übernehmen die Spieler die Rolle eines jungen deutschen Soldaten im Ersten Weltkrieg. Sie müssen das weitläufige Anwesen seiner Familie und die Schützengräben der Westfront erkunden, während sie von monströsen Kreaturen verfolgt werden.

„Ad Infinitum“ ist für PlayStation 5, Xbox Series X|S und PC erhältlich. Weitere Informationen zum Spiel und seiner Nominierung sind auf den offiziellen Webseiten von NACON und Studio Hekate sowie auf der Seite des Deutschen Entwicklerpreises zu finden.

Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
Reddit
Email
Interessiert sich für die Welt der Pixel seit die Dinosaurier ausgestorben sind. Dabei vertreibt eine gute Simulation am Morgen, Kummer und Sorgen. Schreibt nach 10 Kaffee schneller Unfug als die Autokorrektur berichtigen kann.

Das könnte dich interessieren

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Kommentar erfolgreich.